Inge und Gerd Imkamp,

59227 Ahlen/Vorhelm,

Breedestr. 19,

Telefon: 02528 950883


Öffnung: 02.06., 14.07., und 04.08.2019 von 15-18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

 

Eintritt: 3 € und beinhaltet Kaffee/Tee und Kuchen. keine Hunde.



Der Besucher betritt den Garten durch eine Eichentür, die ihn in den Frühlingsgarten führt.In diesem Gartenteil gedeihen unter anderem Helleborus in vielen Sorten, Cyclamen, Jeffersonia, Trillien und viele Zwiebelgewächse. Während des Sommers überwiegen hier ungewöhnliche Halbschatten- und Schattenstauden.

Über eine geschwungene Treppe gelangt man in den Staudengarten. Ein rechteckiger Rasen wird an drei Seiten von üppig bepflanzten Beeten eingerahmt. Sie bieten ein Farbspektrum von warmen bis kühlen Farben und sind jeweils in einer anderen, harmonischen Farbkombination bepflanzt: rot, orange, gelb / gelb, weiß / rosa, lavendel, purpur. Durch den warmen, leicht sandigen Boden gedeiht eine große Vielfalt von Pracht- und Wildstauden. Jährlich werden aktuelle Staudenneuheiten ergänzt. Die Bepflanzung orientiert sich an englischen, vor allem aber an niederländischen Vorbildern. Den Hintergrund bilden Eibenhecken und eine Linden-Stelzenhecke, die die Sicht auf die hinteren Gartenteile einschränkt. 

 

Unter der Hecke hindurch gelangt man über eine kleine, halbrunde Treppe hinab in den Kiesgarten. In voller Sonne stehen hier Stauden, die etwas Trockenheit und Wärme schätzen. Neben Kniphofien und Crocosmien finden sich hier auch Echinaceen und Monarden. Begrenzt wird das Kiesbeet auf der einen Seite von einer rosenumrankten Pergola, die die volle Breite des Gartenteils einnimmt, auf der anderen Seite von einem weiteren Staudenbeet, dem Purple Border.

 

Durch ein kleines Tor betritt man den Bauerngarten, die Farben der Stauden sind hier nicht so streng geordnet. Die Wege kreuzen sich im Mittelpunkt, den wie im klassischen Bauerngarten eine Sonnenuhr schmückt..

 

Durch einen schmalen, versteckten Durchgang erreicht man den Weißen Garten. Ein kleiner runder Rasenplatz wird von vier dreieckigen Beeten begrenzt. Ein Pavillon lädt zum Verweilen auch bei schlechtem Wetter ein. 

 

Neben der Gartengestaltung gilt unser Interesse aber auch einzelnen Pflanzengattungen, so finden sich in unserem Garten mehr als hundert verschiedene Geranien, ungewöhnliche Crocosmien und Kniphovien, sowie eine große Anzahl aus den Gattungen Phlox und Monarda. 

 

Größe des Gartens: ca. 1.100 qm