Garten:

Angelika und Berthold Picker, Eschwiese 2, 46325 Borken-Weseke, 

Telefon: 02862 700041 - Fax: 02862 700042

Öffnungszeiten: 

Öffnungszeiten der Gartentage: 05.05., 07.05., 02.07., 03.07., 03.09., 04.09. und 09.09.2016

Sommerabende: 02. Juni Rosenblüte, 23. Juni Mittsommer, 

11. und 12.06.2016 "Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe"

An den Gartentagen: 11.00–18.00 Uhr

Lichterabende: 01.09., 15.9. 29.09. und 13. Oktober mit Musik im Garten 

 

Weitere Öffnungszeiten siehe Internetseite. 

Auch der nahegelegene Apothekergarten, der geologische Garten am Heimathaus 

und die Bockwindmühle in Weseke lohnen für einen Ausflug. 

Änderungen vorbehalten!

Gartentyp: Blütenreicher Staudengarten, nun mit über 1.400 Sorten

 

Gartenbeschreibung: Es gibt einen Bauern- und Kräutergarten, kleine Teiche und Wasserspiele, sowie überall duftende Rosen und üppig blühende Staudenbeete. Schöne Plätze zum Sitzen und Genießen laden ein bei Kaffee oder auch Gartenliteratur aus der Gartenscheune zu verweilen, wo es auch hübsche Dinge und Accessoires für Haus und Garten gibt. Viele Stauden und andere nicht alltägliche Pflanzen findet man in unserer kleinen Gärtnerei 

 

Größe des Gartens: ca. 3.000 qm

 

Eintritt: 2 Euro bzw. 2,50 Euro (siehe oben), Gruppen mit Führung auf Anmeldung.                  

 

Weitere Beschreibung:

Über den Vorhof, wo Stauden, Rosen und Gartenaccessoires zum Stöbern verleiten, vorbei an Bronzefenchel und Goldakazie empfängt ein kleines Schattengärtchen den Besucher. Hier stehen auch die ersten der fast 150 Hosta-Sorten. 

 

Am Laubengang, der den Garten unterteilt, erahnt man die Fülle der nach Blütenfarbe- oder Folge gestalteten Beete. Eine Terrasse am Teich oder der Brunnen unterm Platanendach erfrischen an heißen Sommertagen. 

 

Vom Kräuter- und Duftgarten durch den Bauerngarten, hinter hohen Hecken, blühen im Frühjahr die Sumpfeuphorbien in der Pflanzenkläranlage. Über einen Steg gelangt man durch den Hostagarten zum Sitzplatz im hinteren Teil. Von hier erblickt man vorbei an Soliltärgräsern den Pavillion, durch den man entlang von Sandsteinmauern zum Phloxbeet mit Taubenhäuschen kommt. 

 

 

Hinter einem Buchenbogen verführt eine Steintreppe zum Erkunden des Steingartens. Dort am Hühnerhaus führt ein Bächlein am geschütztem Senkgartenbereich vorbei, an dessen Ende ein Holzdeck mit Strohdach Robinson-Athmosphäre verbreitet. Ein überall mit der Saison wechselndes dekoratives Stilleben runden das Ganze reizvoll ab. 

Dieser Garten ist auch im Buch "Blühendes Münsterland" beschrieben.