Eveline Hagemann, 45257 Essen, Nöckersberg 33,

Gartenberatung & Planung, 

Telefon 0177 8388 324

Nöckersberg 33,

45257 Essen,

Telefon: 0177 8388324


Öffnung: 18. + 19.06. und 17. + 18.09.2022, jeweils 11 - 17 Uhr; und nach telefonischer Vereinbarung. Weitere Termine auf der Internetseite.

 

Eintritt: 2 Euro pro Person für karitative Zwecke; Parken bitte nur auf dem Nöckersberg, Zuwegung bitte freihalten, am Haus keine Park- und Wendemöglichkeit! 

Pflanzenverkauf, WC, Kaffee/Kuchen, keine Hunde, nicht barrierefrei, Imbiss, Büchertisch  



Die wahren Paradiese II - 14 neue traumhafte Gärten -
Gebundene Ausgabe – Herausgeberin: Marina Wüst (Autor), Fotograf: Domingo Vazquez (Autor)

 

Der Garten wird in diesem Buch vorgestellt.



Eine facettenreiche, vintage Garten-Mischung auf ca. 1200 qm für die ganze Familie: Der L-förmige Garten mit Hof zeigt, dass auch im Landhaus-Charakter ein schlankes Gartenformat realisierbar ist, gepaart mit Ruhe- und Aktionsarealen für Groß und Klein.

 

Um das ca. 150 Jahre alte, aber auf Niedrigenergie-Standard sanierte Bruchsteinhaus herum entstanden sukzessiv in den letzten Jahren viele unterschiedliche Terrassen jeder Sonnen- und Schatten-Lage, organisch eingebettet zwischen ganzjährig attraktiven Beeten mit farbenprächtigen Gehölzen, struktur- und blühstarken Stauden. Ein besonderes Augenmerk liegt bei der Gestaltung auf Gräser: Über 50 Arten und Sorten sind darin pflegeleicht kombiniert.

Hinzugekommen ist nun das Element Wasser auf dem rückwärtigen Gartengrund: Ein chlorfreier, regenerativ versorgter Naturpool mit Außensauna, Sonnendecks und 'Schattendusche' bilden ein weiteres Wohlfühlareal. Dazu entstanden zwei neue Beete unterschiedlicher Herausforderung: halbschattige Hanglage und vollsonniger Gräser-Blüten-Teppich, die den Garten mit dem angrenzenden Naturschutzgebiet verbinden und teilweise einen weiten Fernblick über die Skyline Essens ermöglichen.

 

Harmonisch im Grün integriert liegen Kinder-Spielareale wie Inground-Trampolin, Eigenbau-Schaukel, -Kinderhaus und Haselzelt. Aus restlichen Materialien der Haussanierung entstanden auch Ruheoasen wie Launchbank, Deckchair und Schattenrefugium oder selbstgebaute Holzwerke, z.B. Pflanztisch. Wiederverwendungsgedanke setzt sich fort in der Bepflanzung diverser Flohmarkt-Utensilien und Upcycling-Hochbeeten aus gebrochenen, ehemaligen Gehwegplatten. Dort und in vielen anderen Gartenteilen gedeihen liebevoll eingeplante Heil- und Würzkräuter, die durch ihren zierenden wie gesunden Doppelnutzen bestechen. Ein Garten für alle Sinne!