Josef Althoff und Beate Hommel-Althoff,  Neeland 18,

48720 Rosendahl-Holtwick,

Telefon: 02566 3811


Öffnung: 05. und 06.06., 11. und 12.06. "Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe", 18. und 19.06.2022, jeweils von 11.oo bis 18.oo Uhr Der Besuch ist für Gruppen nach telefonischer Absprache im Juni herzlich willkommen.

 

Eintritt: 2 Euro, keine Hunde, nicht barrierefrei, Facebook. 




Herzlich willkommen ! Wir geben Ihnen die Möglichkeit unseren Garten zu erkunden !

.....auf dem Weg vom Gartenwunsch zum Wunschgarten.

Unser liebevoll, selbst angelegter Privatgarten ist unterteilt, in mehreren abwechslungsreichen Gartenräumen.

 

Wir lieben die vielfältig und individuell gestalteten Gartenräume mit ihren Pflanzungen.

 

Und so befinden sich auf unterschiedlichen Ebenen:

-- ein Purpurgarten mit Duftrosen im Cottage Garden Style

-- ein weißer Garten mit Senkgarten und Lounge

-- ein Alt- Holländischer Garten mit inspirierendem Quellstein

-- das Staudenbeet "Lila & Limone" mit Greenhouse

-- ein Bauerngärtchen, der Topfgarten mit Hosta, ...

 

In unserem 900 qm Garten harmonieren, geschmackvolle Accessoires

mit Rosen, den Staudenbeeten, Sitzplätzen & Wasserstellen.

Wir bieten Vögeln, Bienen und Insekten einen guten Lebensraum.

Wir geben Ihnen die Möglichkeit unseren Garten zu erkunden ! Herzlich willkommen !

 

Eine Gartenreportage erschien im Dezemberheft 2019 von "Mein schöner Garten".



Gartenbesuch am 10.06.2017:


 Westfälische Nachrichten 21.07.2017 - Kreis Coesfeld : Billerbecker gewinnt Gartenreise

 

 

Gewinner des vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) initiierten Fotowettbewerbs zum diesjährigen „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ ist Winfried Rusch aus Billerbeck. Sein Foto entstand im Garten von Beate Hommel-Althoff und Josef Althoff in Rosendahl-Holtwick. „Das Bild überzeugte die Jury durch die perfekte farbliche Abstimmung zwischen der Pflanze mit ihren Blüten und dem Kopf der Figur. Kompositorisch ist die Blickführung sehr gut gelungen und der Bildaufbau von Pflanze, einem Hauswurz, zur Figur lässt eine Fokussierung erkennen“, lobte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger bei der Preisverleihung. Rusch hat eine zweitägige Gartenreise gewonnen.